MINT-Förderung

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik – lauter Fächer mit Aussicht

 

Der digitale Wandel führt zu neuen Arbeitsplätzen in Technik und Informatik. Die Nachfrage nach Fähigkeiten in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) steigt. In der Schweiz gibt es in diesen Bereichen schon heute zu wenig Fachkräfte. Deshalb soll der Kanton Glarus zum Ort für begeisterte Fachkräfte werden.

 

Um das Interesse an den MINT-Fächern früh zu wecken, braucht es bereits in der Volksschule Lerninhalte und Projekte, die Spass machen. Spass, der sich lohnt: In Zukunft stehen mehr Arbeitsplätze zur Wahl für Schülerinnen und Schüler von heute, die sich für das breite Spektrum der MINT-Fächer begeistern.

 

Das Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) schafft mit seinem Mehrjahresprogramm auch neben der Schule Möglichkeiten, sich für dieses Wissen zu begeistern. Zum Beispiel bieten die Makers im Zigerschlitz Kurse für interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene an.

 

Die Vision MINTGL 2030 ist die gemeinsame Leitidee für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im Kanton Glarus. Sie gibt den Anstoss, Fachkräfte von morgen schon heute für MINT zu begeistern.

 

 

Download

 

MINT - Kurse

Lade GlarnerAgenda...